Tel: 03182 - 7108, Fax: 03182 - 71084, E-Mail:gde@lang.steiermark.at druck

   

Der Soll-Workshop

Basierend auf dem Ergebnis der umfassenden Bestandsaufnahme im Rahmen des IST-Workshops und der Bürgerbeteiligung ist der tatsächliche Bedarf an familienfreundlichen Leistungen in der Gemeinde zu erkennen.

Im weiteren Schritt wurden nun im SOLL-Workshop konkrete familienpolitische Maßnahmen - getrennt nach Lebensphasen - durch die Projektgruppe formuliert. Nach der Formulierung der möglichen Maßnahmen wurden diese mit Punkte bewertet. Jedes Projektgruppenmitglied wählt die Ideen aus, die ihr am wichtigsten sind und gemeinsam wurde in der Gruppe abgestimmt, welche Ideen bearbeitet, sprich konkretisiert werden. Gesamt wurden 12 Maßnahmen erarbeitet, 10 Maßnahmen wurden von der Projektgruppe nach Priorität bewertet, zwei Maßnahmen wurden als regionale Ansätze nicht in die Bewertung aufgenommen. Das Endergebnis der Bewertung wurde in einen Maßnahmenplan zusammengefasst. Dieser Maßnahmenplan wird nun in weiterer Folge den Gemeinderat vorgelegt. Der Gemeinderat legt in seiner Sitzung verbindlich fest, welche der vorgeschlagenen Maßnahmen im Laufe der nächsten drei Jahre umgesetzt werden. Hierbei müssen zumindest drei verschiedene Lebensphasen und deren Finanzierung verbindlich beschlossen werden.

  • SOLL-Workshop  1 .jpg,SOLL-Workshop  2 .jpg,SOLL-Workshop  3
  • SOLL-Workshop  1 .jpg,SOLL-Workshop  2 .jpg,SOLL-Workshop  3
  • SOLL-Workshop  1 .jpg,SOLL-Workshop  2 .jpg,SOLL-Workshop  3