Tel: 03182 - 7108, Fax: 03182 - 71084, E-Mail:gde@lang.steiermark.at druck

   
KEK 3 01
Gemeinderäte bei Kleinregionsversammlung

15.07.2010

Die Kleinregion Hengist beschließt als einer der ersten Kleinregionen in der Steiermark ihr Kleinregionales Entwicklungskonzept

Einstimmig war die Beschlussfassung des Kleinregionalen Entwicklungskonzeptes der Kleinregion Hengist am 15. Juli 2010 im Hengistzentrum.

Die 6 Gemeinden Hengsberg, Lang, Lebring-St. Margarethen, Stocking, Weitendorf und Wildon haben sich unter der hier schon sehr bekannten Namensgebung „Hengist" zur Kleinregion zusammengeschlossen. Dieser Verbandsgründung geht eine bereits bewährte Zusammenarbeit im Kulturpark Hengist voraus.

Nach einer herzlichen Begrüßung seitens des Obmannes Bürgermeister Johann Mayer gab es ein Gastreferat von DI Georg Kanhäuser von der Abteilung 16 des Amtes der Stmk. Landesregierung, der die Landschaft an Kleinregionen in der Steiermark erläuterte und der Kleinregion Hengist Lob für die gute und motivierte Arbeit beim KEK streute.

In einer moderierten Interviewrunde, die von den beiden ProzessbegleiterInnen Daniela List & Karin Dullnig geführt wurden, erzählten die Bürgermeister vom Entstehungsprozess des KEK und den Zielen und Maßnahmen. Es entstand eine buntes Bild an Eindrücken und man hatte das Gefühl, dass trotz der eigenen Identität jeder einzelnen Gemeinde die interkommunale Zusammenarbeit schon gelebt wird und auf einem guten Fundament steht.

Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit des Gremiums – trotz der Hitze die beachtliche Teilnehmerzahl von 70% der stimmberechtigten GemeinderätInnen – wurde die Beschlussfassung durchgeführt. Einstimmig wurde das KEK beschlossen.

Der Abgeordnete zum Landtag Herr Peter Tschernko Kainz gratulierte herzlich und betonte in seinen Grußworten, dass vier der fünf bisher in der Steiermark beschlossenen KEKs in der Region Südweststeiermark zu finden sind.

Nach der Beschlussfassung wurde das KEK bei Grillspezialitäten und einem Konzert des MV Hengsberg gebührend gefeiert und zum intensiven kleinregionalen Informationsaustausch genutzt.

 

Mehr Bilder in der Fotogalerie....