Tel: 03182 - 7108, Fax: 03182 - 71084, E-Mail:gde@lang.steiermark.at druck

   

Fotogalerie

Tag der offenen Tür Kläranlage

Anzeige: Breite: Seite:   Zur Übersicht
Blättern:
klaeranlageneroeffnung__10_.jpg
klaeranlageneroeffnung__10_
klaeranlageneroeffnung__11_.jpg
klaeranlageneroeffnung__11_
klaeranlageneroeffnung__12_.jpg
klaeranlageneroeffnung__12_
klaeranlageneroeffnung__13_.jpg
klaeranlageneroeffnung__13_
klaeranlageneroeffnung__14_.jpg
klaeranlageneroeffnung__14_
klaeranlageneroeffnung__15_.jpg
klaeranlageneroeffnung__15_
klaeranlageneroeffnung__16_.jpg
klaeranlageneroeffnung__16_
klaeranlageneroeffnung__17_.jpg
klaeranlageneroeffnung__17_
klaeranlageneroeffnung__18_.jpg
klaeranlageneroeffnung__18_
klaeranlageneroeffnung__19_.jpg
klaeranlageneroeffnung__19_
klaeranlageneroeffnung__1_.jpg
klaeranlageneroeffnung__1_
klaeranlageneroeffnung__20_.jpg
klaeranlageneroeffnung__20_
klaeranlageneroeffnung__2_.jpg
klaeranlageneroeffnung__2_
klaeranlageneroeffnung__3_.jpg
klaeranlageneroeffnung__3_
klaeranlageneroeffnung__4_.jpg
klaeranlageneroeffnung__4_
klaeranlageneroeffnung__5_.jpg
klaeranlageneroeffnung__5_
klaeranlageneroeffnung__6_.jpg
klaeranlageneroeffnung__6_
klaeranlageneroeffnung__7_.jpg
klaeranlageneroeffnung__7_
klaeranlageneroeffnung__8_.jpg
klaeranlageneroeffnung__8_
klaeranlageneroeffnung__9_.jpg
klaeranlageneroeffnung__9_

Tag der offenen Tür- Kläranlage

Am 16.Juni fand ein Tag der offenen Tür bei der Kläranlage in Lang statt. Es konnten sehr viele Ehrengäste und Besucher begrüßt werden. Die Kläranlage und die Pumpstation wurden um rund 480.000,- ausgebaut und modernisiert. Die Besucher konnten die gesamte Kläranlage samt vollständig digitalisierte Anlagensteuerung und das neue Klärbecken besichtigen. Die Klärwärte, Herr Josef Nebel und Herr Norbert Peinhart, führten die Besucher durch den Betrieb, informierten sie vom neuesten Stand der Technik, beantworteten alle Fragen und erklärten wie eine Kläranlage funktioniert. Laura Nebel hat sich zur Verfügung gestellt, den Kindern die Bakterien unter einem Mikroskop zu zeigen, später konnten sie solche in der Kinderecke bemalen. Außerdem wurden sie kindergerecht informiert, was darf ins Klo geworfen werden und was nicht. Für die Verpflegung sorgte unser Gemeindeteam