Tel: 03182 - 7108, Fax: 03182 - 71084, E-Mail:gde@lang.steiermark.at druck

   

Europaschutzgebiet in Lang

Vielen Gemeindebewohnern sind im Herbst die neuen Tafeln bei den Laßnitzbrücken mit den Verweiß auf das Europaschutz 16 aufgefallen, und haben die Bedeutung dieser Tafeln hinterfragt. Die wenigsten wissen, daß der Laßnitzbereich in Lang schon seit 1992 der Fauna – Flora – Habitat Richtlinie (FFH) zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen unterliegt. Diese Richtlinie floß zusammen mit der Vogelschutzrichtlinie in die Schutzgebiete „Natura 2000“ ein. Jeder Mitgliedsstaat der EU ist dazu verpflichtet, unter dem Namen „Natura 2000“ ein Netz besonderer Schutzgebiete einzurichten. In der Steiermark werden diese Schutzgebiete als "Europaschutzgebiete" bezeichnet. Der Laßnitzbereich in Lang gehört zum Europaschutzgebiet 16 mit folgender Lokalisierung: „Demmerkogel-Südhänge, Wellinggraben mit Sulm-, Saggau- und Laßnitzabschnitten und Pößnitzbach“.

Unser Gemeindegebiet betreffen weitestgehend 2 Schutzmaßnahmen:

1.)    Schutz der Auenwälder mit Schwarzerle und Gewöhnlicher Esche.

2.)    Erhaltung des Lebensraumes für die Libellenart Grüne Keiljungfer

Ziel ist die langfristige Erhaltung der Lebensraumstrukturen, sowie wie Entwicklung der Auenwälder durch Umwandlung von standortfremden Forsten (z.B. Fichten, Robinie,…).

Entsprechend der derzeitigen Ausübung des Fischens und der Jagd gibt es keinerlei Einschränkung bei den Fisch- und Jagdrechten. Für weitere Informationen können Sie in der Gemeinde Informationsbroschüren abholen.

Weiter Informationen:

Weißbuch ESG 16 Demmerkogel 1

Weißbuch ESG 16 Demmerkogel 2

Information zum Hochwasserschutzverbau Tillmitsch

Verordnung des Landeshauptmannes von Steiermark vom 14. März 2007

Grundkarte Laßnitz Gem. Lang

  • Lassnitz.jpg,Gruene-Keiljungfer.jpg,100 7262
  • Lassnitz.jpg,Gruene-Keiljungfer.jpg,100 7262
  • Lassnitz.jpg,Gruene-Keiljungfer.jpg,100 7262